Skip to content

Musterlösungen 8

Aufgabe 12 (e). Aus dem (Teil-)Satz Wenn der Osterhase einen Freund hat (p), der Weihanchtsmann verheiratet ist (q) … auf p (Pfeil) q zu kommen, ist mir nicht klar.
Aufgabe 12 (h) Hier wird nur eine Formel verwendet, die immer wieder heisst: p: Der Osterhase oder der Weihnachtsmann ist krank.
“Genau dann, wenn es nicht der Fall ist, dass p und (nicht p), ist p oder es ist nicht der Fall dass p”. Die angegebene Formailsierung entspricht dem nicht…

One Comment

  1. Anina wrote:

    Lieber Gernot

    Zu 12.e): Du kannst es auch so lesen: Wenn der Osterhase einen Freund hat, dann ist der Weihnachtsmann verheiratet. Der Weihnachtsmann ist verheiratet, also hat der Osterhase einen Freund.
    (p→q)∧q→p

    Zu 12.h): dein Vorschlag lautet: ¬(p∧¬p)↔pv¬p
    Das ist aus folgendem Grund falsch: Man kann hier nicht pvq zusammenfassen als p, weil die Negationen, die vorkommen, nicht immer als ¬(pvq) vorkommen, die Negationen erfassen also jeweils verschiedene Bereiche. Das Konjunktionsglied ¬p bedeutet bei dir “es ist nicht der Fall, dass der Osterhase oder der Weihnachtsmann krank ist”, es müsste aber heissen “der Osterhase oder der Weihnachtsmann ist nicht krank”, also (¬pv¬q).
    Daraus ergibt sich ¬((pvq)∧(¬pv¬q))↔(pvq)v¬(pvq).

    Ich hoffe, das hilft.

    Liebe Grüsse
    Anina

    Mittwoch, Mai 7, 2014 at 19:48 | Permalink

Post a Comment

You must be logged in to post a comment.